Dank definierter Prozesse und Strukturen im Unternehmen gewinnen SIE wertvolle Zeit für Familie und Beziehung

Sie planen Umstrukturierungen, Digitalisierungen oder Automatisierungen und Ihnen fehlt jetzt schon die Zeit für die wichtigen Dinge im Leben?

Qualitätsmanagement mit Sinn. Dabei helfe ich Ihnen.

Zertifizierte Auditorin - über 31 Jahre Erfahrung im Qualitätsmanagement
Aktuell gibt es extrem interessante Fördermöglichkeiten (Patente, Weiterentwicklungen von Erfindungen etc.)

Irrtümer & Missverständnisse
zum Qualitätsmanagement

ERKENNEN SIE IHRE CHANCEN

„Qualitätsmanagement ist unnötig

Früher habe ich gedacht, dass so ein Qualitätsmanagement unnötig ist, weil man nach einer Vorgabe arbeiten und sich das ganze Unternehmen anpassen muss.


Korrekt ist: QM ist bei den meisten Branchen eine Voraussetzung, um die eigenen Produkte bzw. Dienstleistungen anbieten zu dürfen. Zusätzlich sorgt ein QM-System, das Firmen eventuelle Märkte erschließen können oder von vorhandenen Märkten nicht ausgeschlossen werden. Des Weiteren sichert QM die Zusammenarbeit mit vielen Unternehmen, die Zertifizierungen als Standard sehen. Ihnen bietet QM auch einen sehr großen Gestaltungspielraum. Ein Qualitätsmanagement ist flexibel, individuell und anpassbar, so wie Sie es mögen.

„Qualitätsmanagement ist teuer

Qualitätsmanagement, das kann ich mir nicht leisten. So viel Zeit für Papierkram und ständig bin ich auf Beraterhilfe angewiesen, um nichts falsch zu machen oder die Zertifizierung zu riskieren. Das will ich mir nicht leisten. Das auch geht auch so.

Korrekt ist: Entscheidend ist IHRE Mitarbeit. In der Zusammenarbeit können viele Methoden für das selbstständige Management des QM-Systems erlernt werden. Ein guter externer Berater macht sich selbst überflüssig. Das können Sie selbst.

„Qualitätsmanagement bremst aus

Ich glaube, dass uns der Papierkram wertvolle Mitarbeiter-Zeit klaut. Ständig alles aktuell zu halten und mitzudenken; das ist nichts für uns.


Korrekt ist: Ja, im Bereich QM-System entstehen Zusatzaufwände. Einmal Initialaufwände und für die Pflege. In anderen Unternehmensbereichen gleichen die Einsparungen dieser Zusatzaufwände deutlich aus. Beispiel: Verkürzte Einarbeitungszeiten neuer Mitarbeiter, bzw. bei veränderten Aufgabengebieten und deutlich geringere Fehlerquoten.

„Qualitätsmanagement - bringt nichts

Das bringt doch alles gar nichts. Die einzigen Gewinner sind die Berater. Als Unternehmen haben wir davon nichts.

Korrekt ist: Stabile Prozesse. Sicherheit beim Einsatz von Interimsmanagern. Sicherheit bei und für die Mitarbeiter (ein wichtiges Element für die Mitarbeiterbindung). Mehr Lebensqualität für Sie als Führungsperson. Mehr Zeit für die Unternehmensentwicklung und Zukunft, statt ständig nur im Unternehmen getrieben zu sein. Werden Sie proaktiv!

Bekommen Sie Klarheit, wie Ihr Unternehmen profitieren kann.
Die Erstberatung erfolgt für Sie unverbindlich und kostenfrei.

Messbarer Mehrwert

Mehr Freiheit in der Unternehmensführung

Dokumentierte Kernprozesse und standardisierte Abläufe im Unternehmen verschaffen Ihnen bessere Ergebnisse und mehr Freiheit. Dies geschieht durch bessere Mitarbeiter-Einführungen, schnellereUmsetzungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringeren Fehlerraten.


Wer möchte nicht mal wieder einen entspannten Urlaub mit Familie oder Freunde genießen?


Wer möchte nicht mal wieder ruhig und ohne Gedankenkarussell durchschlafen?

>> Firma bleibt Firma. Freizeit bleibt Freizeit <<

Am Unternehmen arbeiten, statt im Unternehmen

Für die Zukunft Ihres Unternehmens ist es wichtig, an der strategischen Weiterentwicklung (Personalbindung, Personalgewinnung, Erkennen neuer Märkte, Zielgruppenausrichtung, Ausbau von Wettbewerbsvorteilen etc.) zu arbeiten.

Mit einem QM-System und QM-Projekt sichern Sie sich die Grundlage für diese wichtigen Arbeiten, anstatt in der Strömung des operativen Geschäfts unterzugehen.

Die Zertifizierung selbst ist ein international anerkannter Wettbewerbsvorteil.

Zertifizierte Auditorin über 31 Jahre Erfahrung im Qualitätsmanagement

Auditorin bei ZDH Zert GmbH in Bonn

Zusätzlich aktive Beraterin bei
ITB in Karlsruhe
BWHM in Stuttgart
TÜV SÜD Management Service GmbH

Was mich antreibt:

1998 habe ich meinen Mann geheiratet. Ein paar Jahre später hat dieser zusammen mit seinem Bruder das Unternehmen seines Vaters, eine Aktiengesellschaft, übernommen. Seitdem hatte er zunehmend noch weniger Zeit für familiäre Dinge als vorher ....

Seine Tochter und ich haben zahlreiche Abende allein zu Abend gegessen... Später kam es zur Scheidung.

Heute möchte ich Unternehmern dieses ersparen und dabei unterstützen: Zeit für sich selbst, Zeit für Ihre Familie und Freunde zu haben.

Seitdem begegne ich immer wieder Unternehmern mit ähnlichen Herausforderungen. Zuwenig Zeit, für das was wirklich zählt.

  • Ich sah in die Augen von Manager, die liebend gerne mehr Zeit für Ihre Familie genossen hätten
  • Ich sah in die traurigen Augen der Kinder, wie nicht wussten, ob sie schlecht sind, weil der Papa keine Zeit für sie hatte
  • Ich sprach mit vielen Frauen, die rebellierten, weil ihre Liebe offensichtlich nicht durchdringen konnte, weil das Tagesgeschäft zu dominant war

Übrigens:
Ich liebe es, (DIN EN ISO-)Normen zu lesen, zu verstehen und zu erklären :-)

Der Weg zum
entspannten Unternehmen

je

Schritt 1

Potentialanalyse

In der Potentialanalyse klopfen wir Ihr Unternehmen ab. Dabei geht es unter anderem, um die zentralen Punkte wie: Fachkompetenz – Belastbarkeit – Leistungsmotivation – Flexibilität
Reflextionskompetenz - Resilienz – Methodenkompetenz – Sozialkompetenz - Veränderungskompetenz.

SCHRITT 2

Kick-off

In der Auftaktveranstaltung für das Projekt „Qualitätsmanagement“ entwickeln wir ein gemeinsames Verständnis, was die bevorstehenden Aufgaben sein werden und der Teambildung dient; alles unter dem Gesichtspunkt der schnellen, wirkungsvollen und der nachhaltigen Umsetzung.

SCHRITT 3

IST-Analyse

In diesem Schritt "Scannen" wir strukturiert Ihr Unternehmen auf Problemstellen, auf Vertragssicherheiten mit Partnerunternehmen, DSGVO-Umsetzungsstand und den Stand ihrer bestehenden aktuellen Dokumentation. Nach dieser "Herz & Nierenprüfung" für Ihr Unternehmen leiten wir daraus die wichtigen Schritte und Prioritäten ab.

SCHRITT 4

Sollanalyse

In dieser Phase gehen wir die Schritte auf Ihre Vision zu. Wir schließen die Lücke zwischen Ihrem Wunsch und Ihrer Wirklichkeit.

Dabei geht es um Lösungsansätze für Ihre Probleme:
Stabile Prozesse & Standardabläufe  - mehr Freiraum für Ideenaustausch - Rückmeldungen von Kunden – Zielsetzung – Ist-Darstellung mit Problemanalyse – Klärung des IT-Sicherheitsniveau – Marktanalyse (In welche Richtung bewegt sich Markt gerade?)

SCHRITT 5

Qualitätsmanagementdokumentation

Bei der Dokumentation richten wir uns nach Ihren bestehenden Systemen (Egal ob Dokumenationssystem, wie ein Confluence, ein Navision oder ähnliche Systeme). Im Fokus steht, dass Sie fließend mit den Ergebnissen arbeiten können.

SCHRITT 6

Zertifizerungsreife

Sie haben alle Ergebnisse für Ihr Unternehmen und können jederzeit Ihre Zertifizierung durch einen Auditor einer Zertifizierungsgesellschaft durchführen lassen.

Sie sind damit an Ihrem Ziel angekommen und Ihr Unternehmen wird spürbar ruhiger laufen.

Zufriedene
Kundenfeedbacks